Gesundheit und Ökonomie in Gemeinschaften verbessern

Eveline Wicki, Betriebsökonomin

Wicki / COMUNDO
Diverse Stämme besiedeln Kenia, die Gesellschaft ist multireligiös. Armut, Gewalt und HIV/AIDS sind allgegenwärtig, viele Kinder sind vernachlässigt oder verwaist. Ein verminderter Zugang zu Bildung sowie die Stigmatisierung und Diskriminierung von HIV-Erkrankten erschweren die Perspektive für eine bessere Zukunft.   
Die Organisation «Apostels of Jesus AIDS Ministries» (AJAM) kümmert sich um rund 15‘100 Menschen, vorab Kinder, Jugendliche, Frauen sowie HIV-Betroffene. Ziel ist es, die gesundheitliche und ökonomische Situation in den Gemeinschaften zu verbessern und sie in ihrer Eigenverantwortung zu stärken.
Eveline Wicki unterstützt AJAM beim Aufbau von Strukturen, Systemen und Prozessen, um nachhaltig personelle und finanzielle Ressourcen bilden zu können. Dazu bildet sie AJAM-Mitarbeitende weiter und coacht sie. Weiter entwickelt sie für AJAM eine Fundraising-Politik und -Strategie. Die Stärkung von lokalen und internationalen Partnerschaften gehört ebenfalls in ihr Tätigkeitsfeld.
 
Die Partnerorganisation: «Apostels of Jesus AIDS Ministries» (AJAM)
Die «Apostels of Jesus AIDS Ministries» (AJAM) unterstützen lokale Gemeinschaften in Kenia, gemeinsam, eigenverantwortlich und nachhaltig gegen HIV/AIDS und Armut anzukämpfen. 
 
Ziel des Projekteinsatzes
Die aufgebauten Ressourcen können zeitnah für die Bedürfnisse der Zielgruppen eingesetzt werden. Die Programmverantwortlichen bei AJAM haben gelernt, die nötigen Ressourcen für die Umsetzung von Dienstleistungen für die Zielgruppen zu erarbeiten und zu beschaffen.

Eckdaten des Einsatzes


Dauer: 1.2.2017 - 31.1.2020

Partnerorganisation: AJAM - Website

Bereich: Existenzsicherung

Ich möchte für dieses Projekt spenden!

Newtzwerkgruppe

Charlotte Miani:
charlotte.miani(at)gmx.ch