2019 Unesco-Jahr der indigenen Sprachen

«Imaynallan Allillanchu?» (Quechua) oder zu gut deutsch: «Hallo, wie geht es Dir?» – Die Unesco hat 2019 zum Jahr der indigenen Sprachen ernannt. Durch die Folgen von Kolonialismus und Globalisierung verschwinden viele dieser Sprachen und damit auch die Gedankenwelten ihrer Kulturen. Auch COMUNDO engagiert sich für den Erhalt indigenen Kulturguts.

2019 ist UNESCO-Jahr der indigenen Sprachen

So unterstützt z.B. der Wirtschafts- und Umweltingenieur Marc Fessler als Fachperson die Vereinigung «Inkas Vivientes» bei der Förderung eines sanften Tourismus in den peruanischen Anden.

Keine News verpassen

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf Twitter!