Zugang zu Land

Alejandro Quiceno, Soziologe

Alejandro Quiceno
Kolumbien ist vom bewaffneten Konflikt der letzten 50 Jahre gezeichnet. Die Problematik des Zugangs zu Land wurde durch ihn noch verschärft. Verschiedene bewaffnete Gruppierungen, aber auch multinationale Konzerne haben sich viele Ländereien von Privatpersonen angeeignet - dies ist auch eins der zentralen Themen der Friedensverhandlungen von 2016. Die Corporación Claretiana begleitet und unterstützt besonders verletzliche oder benachteiligte Personen, Familien und Gemeinschaften, damit sie ihre Rechte verteidigen können. Alejandro Quiceno unterstützt die Gemeinschaft El Porvenir (100 Familien) in der Verteidigung ihrer Rechte, insbesondere ihrer Landrechte. Ausserdem unterstützt er die  Corporación Claretiana dabei, sichtbarer zu werden, unter anderem durch die Organisation von Workshops und anderen Veranstaltungen.

Partnerorganisation von Ort
Die Corporación Claretiana engagiert sich bereits seit 20 Jahren für Menschenrechte. Ebenso möchte sie das Leben und die Umwelt schützen.

Ziel des Projekteinsatzes
Die Gemeinschaften haben Unterstützung bei der Verteidigung ihrer Rechte, insbesondere im Zusammenhang mit dem Zugang zu Land.

Eckdaten des Einsatzes


Dauer: 1.6.2016 - 31.5.2018

Partnerorganisation: Corporación Claretiana

Bereich: Demokratie und Frieden

Ich möchte für dieses Projekt spenden!