Im Auslandpraktikum den Horizont erweitern

Den Horizont erweitern, fremde Kulturen kennenlernen und sich mit den eigenen Wertvorstellungen auseinandersetzen – diese Möglichkeit bietet das dreimonatige HOPLAA-Praktikum von COMUNDO jungen Leuten zwischen 20 und 30 Jahren. Die Anmeldefrist für den nächsten Durchgang läuft bis Ende Juli 2018.

HOPLAA-Praktikum

Flurina Borer während ihres HOPLAA-Praktikums in einem Sterbehospiz in Kabwe, Sambia.

HOPLAA steht für Hospitations-Praktikum Lateinamerika, Afrika, Asien. Frauen und Männer, die an diesem Bildungsangebot teilnehmen, begleiten Fachpersonen von COMUNDO bei ihrer täglichen Arbeit und erhalten aus nächster Nähe Einblick in ein Projekt der Personellen Entwicklungszusammenarbeit. Wo immer möglich können die Praktikantinnen und Praktikanten auch selbst Hand anlegen und mitwirken – auf Augenhöhe mit der einheimischen Bevölkerung.

So erarbeitete Desirée Germann, die vor ihrem Praktikum als Marketingprojektleiterin in einem Grosskonzern tätig war und sich nach einer Veränderung sehnte, einen Marketingplan für Fundare, eine Partnerorganisation von COMUNDO in Bolivien. Flurina Borer hat nach ihrem Matura-Abschluss in einem Sterbehospiz in Sambia mitgearbeitet. Und die Physiotherapeutin Tina Rickenbacher war in Sambia bei einem Training Center für Biolandbau beschäftigt und konnte so verschiedene Arbeitsbereiche des Centers unterstützen. «Die eindrücklichsten Erlebnisse waren die Einblicke in den echten bolivianischen Alltag», sagt Desirée. Durch die Einfachheit des Lebens hat sie realisiert, wie viel Überflüssiges wir in der Schweiz doch besitzen. Auch Flurina erzählt, dass sie durch das Praktikum bescheidener und zufriedener geworden ist – aber auch ruhiger und weniger gestresst.

Gut vorbereitet ins Praktikum
Mit dem Praktikum blicken die jungen Menschen einer herausfordernden Zeit entgegen. «Damit sie ihre Erlebnisse in einem anderen kulturellen Kontext einordnen können, legen wir Wert auf eine sorgfältige Vorbereitung», erklärt Tom Giger, Leiter des HOPLAA-Praktikums bei COMUNDO. «Im Vorfeld organisieren wir jeweils drei Wochenenden, an denen wir gemeinsam die eigene Lebensweise reflektieren und uns mit interkultureller Kommunikation auseinandersetzen.» Das HOPLAA-Praktikum möchte die Teilnehmenden auch für verantwortungsvolles Denken und Handeln sensibilisieren und dazu anregen, über den Zusammenhang von Globalisierung und Ausbeutung nachzudenken.

Für den nächsten HOPLAA-Durchgang (Praktikum ab Januar 2019) hat es noch freie Plätze. Anmeldungen werden bis Ende Juli 2018 entgegen genommen. Für angemeldete Personen findet das Aufnahmetreffen am Samstag, 25. August 2018 ab 13.30 Uhr im RomeroHaus in Luzern statt.