Aus dem Leben der Massai Veronicah Sirote

Wie lebt, denkt, fühlt eigentlich eine Massai? Wer eintauchen möchte in den Lebensentwurf einer Frau dieser ostafrikanischen Volksgruppe, sollte Eveline Wickis aktuellen Rundbrief lesen. Darin ist die Massai und Sozialarbeiterin Veronicah Sirote portraitiert. Ein bewegender Einblick in die Lebensgeschichte einer Frau, die ihr Schicksal in die eigenen Hände genommen hat und heute anderen Frauen hilft, ein selbstbestimmtes eigenständiges Leben zu führen. 

Massai Veronicah Sirote

Neben Stationen und Brüchen in ihrem Leben schildert Veronicah Sirote auch ihren Werdegang und ihre Tätigkeit bei der Partnerorganisation AJAM, wo sie zur SILC-Agentin ausgebildet wurde. SILC bedeutet «Savings and Internal Lending Comunities» und ist ein System, in welchem eine Gruppe von Menschen über einen bestimmten Zeitraum Geld spart und sich dann untereinander zu niedrigen Zinssätzen kleine Summen leiht. Mitglieder dieser Gruppe sind vorwiegend Frauen. Nach dieser Ausbildung begann Veronicah Sirote selber Gruppen zu gründen und zu betreuen. – Mehr über die Verfasserin und das Projekt ist im November-Rundbrief auf Eveline Wickis Fachpersonenseite zu lesen.