Neue Denk- und Lebensweisen kennen lernen

In den kommenden Wochen absolvieren sechs junge Erwachsene ein dreimonatiges HOPLAA-Praktikum in Peru, Bolivien, Sambia und auf den Philippinen. Vor Ort begleiten sie Fachpersonen von COMUNDO bei ihrer täglichen Arbeit und sammeln bereichernde Erfahrungen fürs Leben.

Tina Rickenbacher, Moritz Steiger, Isabelle Zürcher, Desirée Germann, Meret Burkart, Alexandra Sebök (Personen von links nach rechts) und Anna Maspoli (sitzend) freuen sich auf ihr HOPLAA-Praktikum in Peru, Bolivien, Sambia und auf den Philippinen.
Bild: Marcel Kaufmann, COMUNDO


Die Studentin Isabelle Zürcher aus Herrenschwanden (BE) freut sich darauf, in Sambia in Kontakt mit einer ihr noch unbekannten Kultur zu kommen und die lokalen Sitten und Bräuche kennen zu lernen. Die nächsten drei Monate wird sie im Pestalozzi Bildungszentrum Lusaka leben und arbeiten, wo COMUNDO-Fachperson Cornelius Köhler tätig ist. Der Zimmermann und Umweltingenieur bildet Jugendliche handwerklich weiter und zeigt ihnen, wie sie ein kleines Gewerbe aufziehen und ein Einkommen erwirtschaften können. Isabelle Zürcher spielt mit dem Gedanken, sich später ebenfalls in der Entwicklungszusammenarbeit zu engagieren: «Dank des vertieften Einblicks in ein Entwicklungsprojekt kann ich besser beurteilen, ob ein solches Engagement für mich das Richtige ist», ist sie überzeugt. Auch Desirée Germann aus Istighofen (TG) möchte ihre Fähigkeiten künftig dort einsetzen, wo sie Benachteiligten zu Gute kommen. «Bei meiner aktuellen Tätigkeit als Projektleiterin Marketing in einem Grosskonzern fehlt mir die Sinnhaftigkeit», erklärt sie. Während ihres Praktikums bei den COMUNDO-Fachpersonen Karin Krebs und Paulo Vallejos in Bolivien möchte Desirée Germann ihren Horizont erweitern und neue Denk- und Lebensweisen kennen lernen.

Sorgfältige Vorbereitung
Mit dem Praktikum blicken die jungen Erwachsenen einer herausfordernden Zeit entgegen. «Damit sie ihre Erlebnisse in einem anderen kulturellen Kontext einordnen können, legen wir Wert auf eine sorgfältige Vorbereitung», sagt Sabine Hunger, Leiterin des HOPLAA-Praktikums bei COMUNDO. «Im Vorfeld organisieren wir drei Wochenenden, an denen wir gemeinsam die eigene Lebensweise reflektieren und uns mit Themen wie z.B. Interkulturalität auseinandersetzen.» Das HOPLAA-Praktikum hat zum Ziel, die Teilnehmenden für ein verantwortungsvolles Denken und Handeln zu sensibilisieren und zum Nachdenken über globale Zusammenhänge anzuregen.


Weitere Informationen zum HOPLAA-Praktikum