Jahresbericht 2017: Für mehr soziale Gerechtigkeit

Im Jahr 2017 waren 93 Frauen und Männer aus verschiedensten Berufen mit COMUNDO im Einsatz. Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen engagierten sie sich für gerechtere Verhältnisse und bessere Lebensbedingungen für benachteiligte Bevölkerungsgruppen in Lateinamerika, Afrika und Asien.

Der Jahresbericht zeigt anhand konkreter Projektbeispiele, wie der Wissensaustausch zwischen Fachpersonen und der lokalen Bevölkerung die Handlungsmöglichkeiten erweitert und nachhaltige Veränderungen ermöglicht: In Quibdo, Kolumbien, ist mit Unterstützung von Stephan Nebel ein Jugendhaus entstanden. Dort können Jugendliche in einem gewaltfreien Umfeld Vertrauen zueinander finden. Laura Rodesino und das Linawa Rehabilitation & DevelopmentCenter haben in der Region Kalinga in den Philippinen das Therapie-Angebot für Kinder mit Behinderungen weiter ausgebaut. Und dank des Engagements von Karin Krebs werden Frauen in Bolivien entlastet und können stärker am gesellschaftlichen und politischen Leben teilhaben.

Darüber hinaus gibt der Jahresbericht Einblick in die wichtige Sensibilisierungs- und Bildungsarbeit, die wir 2017 in der Schweiz leisteten. Denn die Vision von COMUNDO – eine Welt mit mehr sozialer Gerechtigkeit für alle – bedingt auch, dass wir im globalen Norden bereit sind, uns zu verändern.

Viel Spass beim Lesen!
Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: kommunikation@comundo.org, Tel. 058 854 11 40

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf Twitter!