Als Praktikant/in in eine fremde Kultur eintauchen

Für drei Monate etwas komplett anderes sehen und erleben, neue Denk- und Lebensweisen kennenlernen und interkulturelle Erfahrungen sammeln – diese Möglichkeit bietet das dreimonatige HOPLAA-Praktikum von COMUNDO jungen Leuten zwischen 20 und 30 Jahren.

HOPLAA steht für Hospitations-Praktikum Lateinamerika Afrika Asien. Frauen und Männer, die an diesem Bildungsangebot teilnehmen, begleiten Fachpersonen von COMUNDO bei ihrer täglichen Arbeit und erhalten aus nächster Nähe Einblick in ein Projekt der Personellen Entwicklungszusammenarbeit. Wo immer möglich können die Praktikantinnen und Praktikanten auch selbst Hand anlegen und mitwirken – auf Augenhöhe mit der einheimischen Bevölkerung.

Gut vorbereitet ins Praktikum
Mit dem Praktikum blicken die jungen Menschen einer herausfordernden Zeit entgegen. «Damit sie ihre Erlebnisse in einem anderen kulturellen Kontext einordnen können, legen wir Wert auf eine sorgfältige Vorbereitung», erklärt Sabine Hunger, Leiterin des HOPLAA-Praktikums bei COMUNDO. «Im Vorfeld organisieren wir jeweils drei Wochenenden, an denen wir gemeinsam die eigene Lebensweise reflektieren und uns mit interkultureller Kommunikation auseinandersetzen.» Das HOPLAA-Praktikum möchte die Teilnehmenden auch für verantwortungsvolles Denken und Handeln sensibilisieren und dazu anregen, über den Zusammenhang von Globalisierung und Ausbeutung nachzudenken.

Für den nächsten HOPLAA-Durchgang (Praktikum ab Januar 2018) hat es noch freie Plätze.  Anmeldungen werden bis Mitte August 2017 entgegen genommen. Für angemeldete Personen findet das Aufnahmetreffen am Samstag, 26. August ab 13.30 Uhr im RomeroHaus in Luzern statt.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.
 

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf Twitter!